Fliederblüten-Sirup ist fertig...






... nach 5 tagen warten und täglich einmal durchrühren, war es endlich so weit, ich konnte den Sirup umfüllen.
Ist die farbe nicht toll? 
Hätte nie gedacht das es so kräftig wird.
Na ja, schön sieht es ja aus, aber schmeckt es auch? 
Mhhhh, es schmeckt aromatisch, zitronig, einfach mal ein anderer geschmack.

Hier noch nachträglich das Rezept:
  • 5 Fliederdolden
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 10 g Zitronensäure (steht bei Backzubehör)
  • 750 g Zucker
  1. die Blüten vom Stiel abzubbeln und in eine Gefäß geben, dass man später verschließen und in den Kühlschrank stellen kann
  2. die Zitrone in Scheiben schneiden und zu den Blüten geben
  3. den Zucker in 1 Liter Wasser unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bin sich der Zucker aufgelöst hat
  4. Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen
  5. die Zitronensäure in die lauwarme Flüssigkeit rühren und über die Blüten gießen
  6. das ganze nun einmal gut durchrühren, abdecken, für 5 Tage an einen kühlen Ort oder Kühlschrank stellen und täglich einmal durchrühren
  7. nach 5 Tagen abseihen und in saubere Flaschen füllen
  8. Fertig! der Sirup hält sich im Kühlschrank 4 Wochen
  9. Schmecken lassen und viel Spaß beim ausprobieren :)

Kommentare :

  1. Interessant und wenn man weiße Blüten nimmt schmeckt er dann anders?
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich dir leider nicht sagen, da dies mein erster Versuch war und kann es nur empfehlen. Ich werde das Rezept heute Nachmittag noch einstellen.
      LG Carina

      Löschen
  2. Klingt interessant.

    Wir hatten es am Wochenende beim geselligen Zusammensitzen mit meinem Bruder, dass ich den Holundersaft von meiner Oma früher so geliebt habe. Schön gekühlt ... *Kindheitserinnerungen*

    LG
    Marlene

    AntwortenLöschen

wir freuen uns immer über liebe Worte...